Samstag, 6. Juni 2015

Rhododendron und Azaleen

Da wir sehr saure Erde haben, bietet es sich an Rhododendrons zu pflanzen. Gemischt mit laubabwerfenden Sträuchern ergibt es ein sehr schönes Bild. Und im Winter beleben die Rhododendren mit ihrem Grün den Garten ungemein.

Bei den Sträuchern, die wir mit dem Haus übernommen haben, weiß ich leider die Sortenbezeichnung nicht. Die Angaben in Klammern sind für mich, damit ich auch im Winter noch weiß, was wo steht. Hier mal nicht als Komposition sondern einzeln zu sehen.

Man könnte meinen, im Garten seien nur Rhododendrons und Azaleen zu sehen. Das ist nicht so. Sie sind eingestreut in Sträucher- und Staudenpflanzungen und sie blühen zeitversetzt. Es gibt auch herbstblühende Rhododendrons. So dass man die ganze Vegetationszeit über blühende haben kann.


 Rhododendron yak. Bohlkens Snow Fire (am Holzstoss)





Der rotblühende ist leider kränklich. Er war, wie einige andere Rhododendren, eingewachsen in andere Sträucher. Manche haben wir erst nach Rodungen entdeckt. Sie erholen sich. Einen haben wir fast ebenerdig abgeschnitten. Er treibt kräftig neu aus. (Südterrasse)









noch eine übernommene Schönheit (Waldgarten)



drei blaue Azaleen wachsen im hinteren Garten.  Zwei im Waldgarten, eine im Terrassenbeet. Es sind unterschiedliche Schattierungen, die auf den Fotos nicht zu erkennen sind. Sie sind namenlos, weil übernommen.

Eine der übernommenen blauen Azaleen. (Waldgarten) Dahinter ein noch nicht blühender Rhododendron


Rhododendron impeditum "Blue Tit (hellblau, lila getönt)

Rhododendron impeditum "Azurika" (lavendelblau)

ich schäme mich, ich habe kein Foto gemacht. Entschuldigung: es hat dauernd geregnet. Wird im nächsten Jahr nachgereicht.




diese rosa Azalee ( Südterrasse) blüht über und über




Diese Azalee ist fest verwurzelt mit einem Fliederstrauch. Umpflanzen kann man die Azalee nicht mehr. Die Farbe beißt sich mit der des Flieders. Dieses Jahr stört mich das gar nicht mehr. Sie blühen zur gleichen Zeit.






dieser lila blühende hat nur noch einen Ast. Die anderen haben wir abgesägt, damit er frei wachsen kann. (Waldgarten)



dieser, in schönem rosa blühende, ist auch einer der Rhododendren, der ohne Luft und Licht irgendwie existiert hatte (Waldgarten)





Rhododenron praecox - der erste im Garten (Südterrasse)


und hier aufgeblüht



diesen Rhododendron hanceanum "Princess" rein hellgelb, gibt es zweimal im Sanspareil-Garten (Südterrasse)



Rhododendron obtusum "Brillant" (Vorgarten)





Bohlkens Snow Fire (Arbeitsplatz)



Rhododendron obt. "Little Red" (Vorgarten)




Rhododendron "Cunninghams White" fast verblüht (unter dem Ankleidezimmerfenster)




Rhododendron carolin. "Dora Amateis" (cremeweiß) im Vorgarten







Rhododendron Obtusum "Kermesina Alba" (Vorgarten und Terasse)





 Rhododendron Barbarella (Vorgarten)

Kommentare:

  1. Sie sind wunderschön, einfach grandios! Ich kenne sie von Irland, ihre Farbkraft ist so groß, dass die Kamera manchmal richtig überfordert ist. Bei uns klappt die Pflanzung gar nicht, die ersten Jahre mti extra Moorbeeterde gehts noch, aber wenn die Wurzeln tiefer gehen, dann ist bald Schluss mit der Pracht. Ich finde es klasse, dasss du das ganze Jahr über blühende hast! Danke fürs zeigen!

    AntwortenLöschen
  2. Beindruckend viele Rhododendron, ich habe einen einzigen, der dieses Jahr erstmalig geblüht hat und sonst leider recht kahl aussieht. Aber ich denke, er wird sich wieder erholen...

    LG Cordula

    AntwortenLöschen
  3. Herrlich! Besonders um die Blauen in unterschiedlichen Farbtönen beneide ich Dich! So viel Platz haben wir leider nicht im Garten, daher verzichte ich ganz auf Rhododendren. Nun habe ich mal zurückgeblättert, was ich in letzter Zeit versäumt habe aufgrund der schweren Erkrankung meiner Mutter.
    Alles Liebe nochmals
    Sara

    AntwortenLöschen