Donnerstag, 28. Mai 2015

Gemüsegarten im Mai 2015

Es wird Zeit, dass es endlich warm wird. Alle Pflanzen sind spät dran. Aber sobald ein warmer Tag kommt, kann man ihnen beim Wachsen zusehen.

Von der letztjährigen Ernte haben wir von August 2014 bis Ende April 2015 zu Essen gehabt. Aber da man nur alle vier Jahre wieder auf den selben Platz pflanzen soll, müssen wir in diesen Jahr den Bedarf von Kartoffeln beim Bio-Bauern kaufen. Bis auf 3 kg Bamberger Hörnchen, die in zwei großen Beeten und zwei Not-Hochbeeten wachsen.
Die Bamberger Hörnchen spitzen gerade aus der Erde.



Unter dem Netz wächst Kohl in Varianten: Rosen-, Weiß-, Rot-, Blumenkohl. Zum Teil selbst gesät und zum Teil Pflänzchen gekauft. Ich war zu spät dran mit säen. Tomaten und & haben alle verfügbaren Keimplätze gebraucht. Einen Schönheitspreis gewinnen wir mit der Vernetzung nicht, aber gesunden Kohl.




Die Lauch- und Möhrenbeete haben wir auch mit Insektenschutznetzen geschützt.


Die Zucchini wächst auf dem Kompost. Sie hat einen Vliesschutz gegen die Kälte


Und so sieht es am Gartenarbeitsplatz aus. In den Mörtelbehältern wachsen Wildtomaten. Auch sie sind noch geschützt.





Die Beerensträucher hängen voll Früchte




Die Obstbäume sind alle noch sehr jung. Es sind alles Buschbäume.
Der Pflaumenbaum hatte keine einzige Blüte

Der Kirschbaum hat schon ganz ordentlich geblüht und gefruchtet



Von den drei Apfelbäumen mussten wir einen austauschen. Die Rehe hatten sie angefressen und sie sind alle krank geworden.

Der 3-Sorten-Birnbaum hat über und über geblüht und hat auch viele Birnen.





Die Aronia blüht wunderbar


Die neugepflanzten Himbeersträucher fruchten - einer ist krank und muss ausgetauscht werden


die Vespergurken kann man schon ernten


 Dicke Bohnen habe ich noch nie wachsen sehen. Das hier ist Premiere. Wir essen sie gerne im Couscous.


 Zuckerschoten und Erbsen legen jetzt auch zu


 ich stelle gerade fest, dass der Salat heute schon doppelt so groß ist als auf dem Foto


 in den Töpfen sind Buschtomaten.


 Das Basilikum steht im Tomatenhaus


 Die Okras stehen auch noch im Tomatenhaus. Sie sollen im Beet die Zuckerschoten ablösen.


 im Tomatenhaus gehen hunderte von Tomatensämlinge auf.


die Bohnen spitzen heraus



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen