Freitag, 3. Oktober 2014

Physalis edulis - die Andenbeere

Wir haben in drei Anbauversuchen Erfahrungen mit ihr gesammelt.

Einmal in Frankreich, dann im vergangenen Jahr in Nordfriesland im Tomatenhaus und dieses Jahr im Freiland. Damit können wir den größten Erfolg verzeichnen. Die Früchte der Physalis sind doppelt so groß wie in Frankreich und im Tomatenhaus und schmecken, wahrscheinlich dank des schönen Sommers, wunderbar.
Der Gemüsebauer am Markt, der mir die Pflanze verkauft hat, meinte, sie wäre bei uns in Nordfriesland auch winterhart. Ich kann es mir kaum vorstellen und bin gespannt. Sie steht an einem etwas geschützten Platz vor der Feige.








Kommentare:

  1. HmmmmPhysalis! Lecker!
    …. wenn der Winter mild wird, könnte die Physalis überleben! Ich hatte sie schon mal über ein paar Jahre. Evtl. ein wenig schattieren?
    Ich werde sie wohl auch mal wieder anbauen, sie schmecken einfach zu köstlich!
    Viele Grüße von Renate

    AntwortenLöschen
  2. Da bin ich aber gespannt, ob sie tatsächlich winterhart ist. Das wäre ja toll, lecker ist sie ja und so dekorativ.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen