Sonntag, 7. Juli 2013

Kampf dem Giersch

Damit der Giersch - Aegopodium podagraria - vom Nachbargrundstück nicht immer zu uns übergreift, haben wir einen Graben gemacht und Teichfolie 40 cm tief eingegraben. Auf unserer Seite graben wir den Giersch immer wieder aus sobald er sich zeigt. Gerne hätte ich Kartoffeln an die Grenze gebaut, finde aber keine Pflanzkartoffeln mehr. Aber ich denke, auch wenn die Kartoffeln dem Giersch keine Chance geben, die Gierschwurzeln bleiben doch in der Erde und sobald die Gelegenheit kommt - Herbst/Winter/Frühjahr - wird der Giersch sie nutzen. Also werde ich Ringelblumen dort aussäen und auf der Hut sein.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen